Katharina Rathmann

Katharina Rathmann, Dr. phil., ist seit Anfang 2013 als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Medizinische Soziologie (IMS) an der Martin-Luther-Universität in Halle (Saale) beschäftigt. Ihre Forschungsthemen sind «Soziale Determinanten der Gesundheit und gesundheitlichen Ungleichheit mit Schwerpunkt auf Kindern und Jugendlichen» sowie «Schule und Gesundheit». Sie studierte Diplom-Soziologie und Gesundheitswissenschaften an der Universität Bielefeld und der Freien Universität Barcelona. Von 2009 bis 2013 promovierte sie als Stipendiatin an der von der Deutschen Forschungsgesellschaft (DFG) geförderten Berlin Graduate School of Social Sciences (BGSS) der Humboldt Universität zu Berlin im europäischen Promotionsprogramm «Socio-Economic and Statistical Studies» (SESS.EuroPhD) zum Thema «Bildungssystem, Wohlfahrtsstaat und gesundheitliche Ungleichheit – Ein internationaler Vergleich für das Jugendalter». Ihre gleichnamige Monografie ist 2015 im VS Verlag für Sozialwissenschaften erschienen. Derzeit habilitiert Katharina Rathmann zum Thema «Young people’s health and health inequalities across context and time». Sie ist seit 2011 Sprecherin der «Arbeitsgruppe Kinder und Jugendliche» der Deutschen Gesellschaft für Medizinische Soziologie (DGMS) e.V.

Beiträge