ISBN 978-3-03777-000-9
296 Seiten
2004
Format 14.8 x 21.0 cm
Broschiert

In den Warenkorb

SFr. 38.00 / € 26.00

Auswandern im Alter

Acht Lebensgeschichten von Schweizer Senioren an der Costa Blanca - ein Lesebuch und Ratgeber

Andreas Huber

«Auswandern im Alter» erzählt die Lebensgeschichten von acht Schweizer Rentnerinnen und Rentnern, die ihren Lebensabend an der Costa Blanca verbringen. In den Geschichten wechselt Biografisches mit Historischem, Nachdenkliches mit Humoristischem, Erschütterndes mit Anekdotischem, und zwar so, wie es die Erzählenden selber vermitteln wollen.
Wer selber mit dem Gedanken spielt, den Lebensabend in Spanien zu verbringen, bekommt in den Geschichten – sozusagen aus erster Hand – Informationen zum Alltag und Leben von Schweizer Senioren an Spaniens Küsten. Neben den Lebensgeschichten enthält das Buch einen Serviceteil mit nützlichen Informationen über die Auswanderungsvorbereitung, Sozial- und Krankenversicherung, Steuern, Immobilienkauf und weitere Themen. Als Lesebuch und Ratgeber ist es allen, die nach Spanien auswandern möchten, eine wertvolle Entscheidungshilfe.
«Auswandern im Alter» ist nach «Sog des Südens» die zweite Buchpublikation zum Thema Altersmigration von der Schweiz nach Spanien. Während «Sog des Südens» den wissenschaftlichen Blick des «außenstehenden» Beobachters auf das Phänomen enthält, eröffnet «Auswandern im Alter» zusätzliche Einsichten in diese neue Lebensform, indem die Altersresidenten selber zu Wort kommen.

Autoren/Herausgeber

Der Sozialgeograf Andreas Huber (1964) hat sich mehrere Jahre mit dem Thema Heimat und dem Phänomen der internationalen Altersmigration beschäftigt. Er verbrachte längere Zeit an der Costa Blanca. Im Seismo Verlag sind 1999 bereits erschienen: «Ferne Heimat – zweites Glück? Sechs Porträts von Schweizer Rentnerinnen und Rentnern an der Costa Blanca» und «Heimat in der Postmoderne». 2003 erschien «Sog des Südens» mit einem Geleitwort von François Höpflinger.