ISBN 978-3-908239-94-9
296 Seiten
2003
Format 14.8 x 21.0 cm
Broschiert

In den Warenkorb

SFr. 48.00 / € 32.00

Sog des Südens

Altersmigration von der Schweiz nach Spanien am Beispiel Costa Blanca

Andreas Huber

Immer mehr ältere Menschen aus nord- und mitteleuropäischen Ländern verlegen ihren Alterswohnsitz Richtung Süden. Zu den beliebtesten Destinationen zählt Spaniens Mittelmeerküste. Sie hat sich seit Beginn der siebziger Jahre zum «Altersheim Europas» entwickelt. Allein an der rund 220 Kilometer langen Costa Blanca (Provinz Allicante) haben schätzungsweise gegen eine halbe Million Europäer – viele von ihnen bereits im Rentenalter – inzwischen ihren Lebensmittelpunkt oder «ständigen» Zweitwohnsitz. Die Zahl der über 55-jährigen Schweizer Altersresidenten wird auf 4'000 geschätzt. Dazu kommen nochmals zwei- bis dreimal so viele Schweizer mit Immobilienbesitz, die hier ihre Ferien oder Teile des Jahres verbringen und ihre Immobilie nach oder auch schon vor Erreichen des Pensionsalters ebenfalls als ständigen Wohnsitz nutzen werden.
«Sog des Südens» beschäftigt sich mit Altersmigration, einer bisher noch wenig erforschten Form transnationaler Mobilität. Die Studie geht auf die gesellschaftlichen und demographischen Veränderungen ein und bietet eine ethnographische Schilderung der so genannten Urbanisation, dem Siedlungstyp, in welchem die meisten ausländischen Residenten an der Costa Blanca leben. Der Alltag und das Leben der Schweizer Rentnerinnen und Rentner wird aufgrund einer schriftlichen Befragung dargestellt. Abschliessend werden Probleme thematisiert, die sich aufgrund der vielen älteren ausländischen Residenten für die bestehenden regionalen Versorgungssysteme der Altenhilfe ergeben. Es werden mögliche interventionistische Massnahmen vorgestellt, um dem derzeitigen und für die Zukunft absehbaren Engpass im Angebot sozialer Einrichtungen zu begegnen.

Autoren/Herausgeber

Der Sozialgeograf Andreas Huber (1964) befasst sich seit vielen Jahren mit dem Thema Heimat und dem Phänomen der internationalen Altersmigration. Er verbrachte längere Zeit an der Costa Blanca. Im Seismo Verlag sind 1999 bereits erschienen: «Ferne Heimat – zweites Glück? Sechs Porträts von Schweizer Rentnerinnen und Rentnern an der Costa Blanca» und «Heimat in der Postmoderne.