ISBN 978-3-908239-83-3
456 Seiten
2002
Format 15.5 x 22.5 cm
Broschiert

In den Warenkorb

SFr. 58.00 / € 36.00

Statt Wald - Lebensqualität in der Stadt

Die Bedeutung naturräumlicher Elemente am Beispiel der Stadt Zürich

Stephan Wild-Eck

Stephan Wild-Eck geht in seiner theoriegeleiteten, empirischen Untersuchung den Fragen nach, was das Leben in einer Stadt lebenswert macht und was die Qualität des Lebens belastet. Was ist Lebensqualität im städtischen Umfeld? Was trägt massgebend dazu bei? Ist es das Netz des öffentlichen Verkehrs, das kulturelle Angebot, eine grosse Arbeitsplatzsicherheit, sind es Parks, tiefe Steuern? Sind Kriminalität oder Ausländeranteile von Bedeutung?
Am Beispiel der Stadt Zürich wird aus der Sicht der BewohnerInnen erschlossen, welche Elemente für Lebensqualität von Bedeutung sind. Die Erkenntnisse werden zudem so aufgearbeitet, dass sie als Grundlage für politische und/oder planerische Entscheidungen verwendet werden können.
In der breit geführten Diskussion um Lebensqualität werden die Bedeutung von Natur und Wald (als prototypischer Naturraum in Stadtnähe) besonders berücksichtigt. Ausgehend von individuellen Naturkonzeptionen und -wahrnehmungen wird zusätzlich der Stellenwert von Naturelementen für die Lebensqualität im städtischen Raum nachgezeichnet.

Autoren/Herausgeber

Stephan Wild-Eck, Sozialwissenschaftler, ist Projektleiter an der Professur für Forstpolitik und Forstökonomie der Eidgenössischen Technischen Hochschule.