Martina Kamm

Martina Kamm ist Soziologin, Germanistin und Sozialpsychologin. Sie ist Gründerin und Leiterin der interdisziplinären Plattform Face Migration und arbeitet seit 2009 als freischaffende Migrationsexpertin in Zürich. Von 2000 bis 2009 war sie wissenschaftliche Mitarbeiterin am Schweizerischen Forum für Migrations- und Bevölkerungsstudien SFM der Universität Neuchâtel. Ihre Arbeitsschwerpunkte sind Asyl und Flucht, die Gesundheit von Migranten und Migrantinnen, das literarische Schaffen im Kontext der Migration sowie Projekte an der Schnittstelle von Migration und Kunst. 2016 hat sie unter dem Titel ‚Kein Kinderspiel‘ mit ihren Face Migration Partnerinnen und Partnern Anna Weber, Dana Pedemonte und Meinrad Schade einen Film und eine Publikation zu den Auswirkungen von Krieg, Flucht und Verfolgung auf die zweite Generation von Flüchtlingen in der Schweiz herausgegeben. Weiterführende Infos finden sich unter www.face-migration.ch.

Martina Kamm ist Mitglied des grössten europäischen Netzwerks für Migration und Integration (IMISCOE) und des Union Democracy Observatory on Citizenship (EUDO CITIZENSHIP).

Livres

Contributions