ISBN 978-3-908239-11-6
455 Seiten
1993
Format 15.5 x 22.5 cm
Broschiert

In den Warenkorb

SFr. 59.00 / € 32.80

Gesundheit in der Schweiz

Walter Weiss (Hrsg.)

Obwohl die Gesundheit unter Kostenaspekten geradezu permanent in der öffentlichen Diskussion ist, waren Angaben über den Gesundheitszustand der Bevölkerung bisher nur spärlich vorhanden. «Gesundheit in der Schweiz» vermittelt zum ersten Mal eine umfassende Übersicht des Gesundheitsgeschehens anhand der Themen
- Gesundheitszustand: Lebenserwartung, Sterblichkeitsursachen, Belastung durch (chronische) Krankheit und Behinderung usw.
- Gesundheit in einzelnen Lebensphasen: Geburt, Kindheit, Jugend, Lebensmitte, Alter
- Lebensgewohnheiten, Verhalten und Gesundheit: Bewegung, Ernährung, Stress, Tabak-, Alkohol-, Arzneimittel- und Drogenkonsum
- Gesundheitliche Folgen von Gewalthandlungen und Unfällen
- Arbeit und Gesundheit: Bedingungen und Inhalte der Arbeit, Belastungen durch die Arbeit und am Arbeitsplatz usw.
- Umwelt und Gesundheit: Lärm, Luftverschmutzung, Giftstoffe in Lebensmitteln.
Die in rund 40 Kapiteln abgehandelten Einzelthemen geben Einblick in die epidemiologische Situation (Verbreitungsgrad, Ausmass, Vergleich international und zwischen den Kantonen sowie nach sozialen Merkmalen), individuelle und kollektive Bedeutung, Risiken und Interventionsmöglichkeiten, soziale und ökonomische Konsequenzen, Empfehlungen für die Praxis sowie für sozial- und gesundheitspolitisches Handeln.
Das Buch enthält unentbehrliche Information für die Entscheidungsträger in Gesundheitspolitik und Verwaltung, für den Praktiker in den Einrichtungen der Gesundheitsversorgung: Ärzte, Pflegende, Therapeuten, Beratende sowie alle Lehrenden und Studierenden dieser Fachrichtungen.

Dieser Bericht zur Gesundheit in der Schweiz entstand im Auftrag des Bundesamtes für Gesundheitswesen, welches eine periodische Berichterstattung anstrebt.

Autoren/Herausgeber

Der Herausgeber des Buches, Walter Weiss, ist verantwortlich für den Bereich «Bevölkerung und Gesundheit» im Schweizerischen Institut für das Gesundheitswesen (Aarau/Lausanne) Das Buch enthält Beiträge der folgenden Autorinnen und Autoren: Abelin T., Ackermann-Liebrich U., Bardet Blochet A., Besozzi C., Billo N., Bisig B., Blanchard-Queloz M.-P., Buri M., Danuser B., Debrunner H.-U., De Landtsheer J.-P., Fahrenkrug H., Gutzwiller F., Gognalons-Nicolet M., Hehlen P., Hornung R., Jost M., Krueger H., La Vecchia C., Läubli Th., Levi F., Lüthy J., Marthaler Th., Marti B., Meloni T., Meyer P.C., Michaud P.-A., Michel K., Minder Ch., Moggi F., Morin G., Müller R., Noack H., Paccaud F., Perrez M., Piletta-Zanin S., Rapp-Pestalozzi R., Reicherts M., Rickenbach M., Santos-Eggimann B., Schierz Ch., Schlatter J., Schlettwein-Gsell D., Schwaninger U., Somaini B., Spuhler Th., Storz R., Stutz Steiger Th., Suter Ch., Thoma J., Uchtenhagen A., Udris I., Vader J.-P., Wanner H.-U., Weiss W., Wüthrich P.

Dieser Bericht zur Gesundheit in der Schweiz entstand im Auftrag des Bundesamtes für Gesundheitswesen, welches eine periodische Berichterstattung anstrebt.